Jahresfeier 2013

In der schön weihnachtlich geschmückten Festhalle lud am Samstag vor dem 4. Advent der Musikverein Aich zu seiner beliebten Jahresfeier ein. Zur Freude aller Musiker war die Halle gut besucht, so dass es ein schöner Abend werden konnte. Den Auftakt machte die Bläserklasse mit einigen Weihnachtsliedern und sorgte so gleich für eine festliche Stimmung. Die Jugendkapelle folgte mit dem lustigen „Wenn der Elefant in die Disco geht“ und „Siyahamba“. Anschließend präsentierte das Saxophonensemble der Musikschule unter der Leitung von Gunnar Merkert eine schöne „Bohemian Rapsodie“, den bekannten Klassiker der Popgruppe Queen. Mit dem „Farmhouse Rock“ und einem Medley zu Disneys „Die Schöne und das Biest“ rundete die Jugendkapelle den ersten Teil des musikalischen Abends ab. Katja Sequenzia, die die Kapelle dirigierte, zeigte wieder einmal, wie gut sie mit den jungen Musikern harmoniert.

Nach einer kurzen Umbaupause begrüßte die aktive Kapelle die Zuhörer mit Sepp Thalers dreiteiligem Stück „Die Etsch“, das den Verlauf des Flusses musikalisch nachzeichnet. Beim Medley „Lord of the Dance“ konnte gedanklich mitgetanzt werden, wobei beim anschließenden „Viribus Unitis“ die Marsch-Freunde auf ihre Kosten kamen. Die „Augsburger Puppenkiste“ ließ Erinnerungen an früher aufkommen. Nach einem weiteren Medley des bekannten Trompeters Herb Alpert wurde es mit Mariah Carey´s Klassiker „All I want for christmas is you“ dann wieder weihnachtlich. Den Abschluss dieses gelungenen Konzertes machte Bette Midlers schönes Liebeslied „The Rose“. Die Kapelle spielte unter der bewährten Leitung von Jürgen Jubl.

Vom Kreisverband Stuttgart/Filder wurden anschließend die Ehrungen für langjährige aktive Mitgliedschaft vorgenommen. Für 40 Jahre wurden Armin Hild und Uwe Maier geehrt, für 10 Jahre Tamara Schweizer und Kai Irion. Der MV zeichnete zusätzlich die Ehrenmitglieder für ihre lange Treue zum Musikverein Aich aus. Für 25 Jahre passive Mitgliedschaft wurde Hans Arnold, Sonja Breinich, Eugen Hild, Thomas Kuhn, Hannelore Kurfess, Elli Rothweiler und Wolfgang Steck geehrt. Für 50 Jahre Roland Maier, Max Weinhardt und Richard Weinmann, Alois Elgner für 60 Jahre.

Nach einem zünftigen „alte Kameraden-Marsch“ und einer kurzen Umbaupause, in der die Tombola-Lose verkauft wurden, führte die Theatergruppe des MVs den Zwei-Akter „Iber d´Zong gschtolpret“ auf. Wie immer wurden die Lachmuskeln dabei kräftig beansprucht. Der Abend klang festlich mit einigen Weihnachtsliedern zum mitsingen aus und als die Gewinne verteilt waren, konnten alle Beteiligten auf einen schönen und gelungenen Festabend zurückblicken.

Das könnte Dich auch interessieren …