Weihnachtsstimmung & zauberhafte Klänge auf der Jahresfeier des Musikverein Aich

Am Samstag, den 21.12.2019 kurz vor Weihnachten lud der Musikverein Aich zu seiner besonderen Jahresfeier ein. In der zauberhaft geschmückten Festhalle trudelten nach und nach die zahlreichen Gäste ein. Es war ein fröhliches Wiedersehen und das Publikum konnte es kaum erwarten bis die ersten Musikerinnen und Musiker auf der Bühne Platz nahmen.
Als die Jugendkapelle, die Jahresfeier mit dem bekannten Stück „Just give Me A Reason“ eröffnete, war das Publikum begeistert von den kleinen und großen Talenten. Die Bühne war mit wundervoll leuchtenden Lichtern verziert und die Jugendkapelle strahlte durch Ihre beleuchtenden Notenständer hervor. Alle warteten bereits gespannt auf die zwei grandiosen Moderatorinnen Lea und Romy, die wie jedes Jahr reizend durch das Programm der Jugendkapelle führten. Weiter ging es mit dem Song„Shallow“ von Lady Gaga, Mark Ronson, Andrew Wyatt und Anthony Rossomando, der für den Film „A Star is Born“ geschrieben wurde. Im Song geht es um die Frage des Glücklichseins in einer modernen Welt. Die Jugendkapelle zeigte dem Publikum, dass man die Kraft hat um an sich zu Glauben.
Verzaubert wurden die zahlreichen Gäste mit den traumhaften Klängen von „My Dream.“ Hier bewiesen die Solisten Romy Stirn, Alisa Bertha und Luis Nostiz mit Ihren Trompeten Ihr Können. Jeder konnte sich aufgrund dieser gefühlvoll gespielten Ballade eine Träne aus den Augen wischen. Begeistert war das Publikum ebenfalls von dem nachfolgenden Stück – die „Dachziegel-Polka“. Diese spielte die Jugendkapelle zusammen mit der Aktiven Kapelle. Sie macht Ihrem Namen alle Ehre mit diesem musikalischen „Gag“. Denn die Solisten am Schlagzeug schlugen Ihre „Dachziegel“ gekonnt im Takt. Mit einem Riesen großen Applaus verabschiedete sich die Jugendkapelle. Als unglaubliche Überraschung wurde der Dirigent Giuseppe Barbuscia als Polkakönig für seine geliebten Polka´s von Romy und Lea gekrönt. Ein Konzert ohne Polka, dass gäbe es bei Giuseppe Barbuscia nicht. Natürlich durfte eine weihnachtliche Zugabe nicht fehlen. So verbreitete das Medley „Happy Christmas“ mit Passagen aus u.a. „Vom Himmel hoch“, „Little Drummer Boy“ und „Jingle Bells“ eine festliche, besinnliche Stimmung bei den Konzertbesuchern.
Giuseppe Barbuscia führte seine Schützlinge sicher durch die Herausforderungen der Stücke und war sehr stolz auf Sie. Es begrüßte nun die Stammkapelle des Musikvereins Ihre Zuhörer mit dem Konzertmarsch „Sympatria.“ Er thematisiert auf musikalische Weise, dass „Heimat“ weniger eine Frage der räumlichen Herkunft, sondern viel mehr der sozialen Zugehörigkeit ist. Heimat ist dort, wo wir uns wohlfühlen. Sehr wohlgefühlt hat sich das Publikum bei diesem tollen Marsch. Nun entführten die Musiker die Zuschauer in die griechische Mythologie zu der Geschichte von „Cassiopeia“, die eitle Gemahlin des äthiopischen Königs Kepheus und Mutter der Andromeda. Das Publikum staunte und es ging ein Raunen durch die Festhalle. Sie waren begeistert von diesen tollen Klängen. Mit dem Stück „Canon Brass Rock“ präsentierte die aktive Kapelle eine unglaubliche Rockvariation aus sanften und rockigen Klängen. Mit „White Christmas“ zauberten die aktiven Musiker die ganze Festhalle in eine weihnachtliche Märchenlandschaft. Dies war ein grandioser Abschluss. Charmant und informativ führte bei der Stammkapelle wie jedes Jahr Tamara Schweizer durch das Programm. Anschließend wurden die Ehrungen für langjährige passive Mitgliedschaft vorgenommen. Geehrt wurden für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft Ellen Dudzik, Harold und Lydia Gerstenberger, Siegfried Scheurle und Stefanie Vacelsi. Bei 50 Jahren passive Mitgliedschaft wurden Walter Gaier und Ernst Traichel geehrt. Für sagenhafte 60 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein Aich wurde Heinz Arnold geehrt. Wir danken all unseren Ehrenmitgliedern für die langjährige Mitgliedschaft und freuen uns auf viele weitere Jahre. Die Stammkapelle spielte für alle Geehrten den zünftigen Marsch „Alte Kameraden“ und verabschiedete sich von der Bühne. Nach einer kurzen Umbaupause, in der die Tombola-Lose verkauft wurden, führte danach die Theatergruppe des Musikvereins Aich den Zweiakter „A schwäbische Weihnachtsreportage“ unter der tollen Leitung von Sandra Stirn auf. Die Lachmuskeln wurden dabei kräftig beansprucht. Sie begeisterten die Zuschauer und machten den Abend komplett. Danach bedankte sich der Vorstand Giuseppe Barbuscia mit einem Blumengruß bei den Theater Spielern und bei den Moderatorinnen der Jugendkapelle und der Stammkapelle. Ebenfalls ging ein besonderes Dankeschön an Silvia Kuhn und Ihr Team für die wunderschöne Dekoration. Ein besonderer Dank galt den Freunden des HHC Großbettlingen, die für diesen Abend das Kommando in der Aicher Küche übernommen haben und tolle Gerichte gezaubert hatten. Mit traumhaften Weihnachtsliedern zum Mitsingen klang der Abend besinnlich aus. Der Musikverein Aich wünscht all seinen Mitgliedern, Freunden und Förderern eine harmonische Weihnacht, idyllische Weihnachtsfeiertage und ein fantastisches, neues Jahr.

Tamara Schweizer

Das könnte Dich auch interessieren …