Märchenhafte Jahresfeier des Musikverein Aich

In der weihnachtlich geschmückten Festhalle in Aich, lud der Musikverein Aich am 16. Dezember zu seiner alljährlichen Jahresfeier ein. Nach und nach trudelten die zahlreichen Gäste ein. Es war ein fröhliches Wiedersehen und der wunderschöne Abend konnte beginnen. Als die Jugendgruppe oder auch „Eichhörnchen Band“ des Musikvereins Aich mit dem ersten Stück „Ma come bali bella bimba“ von Jan de Haan die Jahresfeier eröffnete war das ganze Publikum hin und weg von all den kleinen Talenten. Sie zeigten begeistert mit diesem italienischen Volkslied die italienische Seite von Ihrem Dirigenten Giuseppe Barbuscia. Vorstand Armin Hild begrüßte danach das Publikum und all die Musiker. Mit großem Beifall verabschiedete sich die Eichhörnchen Band mit dem Stück „Wenn der Elefant in die Disco geht“. Auch eine Zugabe hatte die Jugendgruppe vorbereitet und ihr Dirigent war stolz auf seine kleinen Schützlinge, die es perfekt gemeistert haben. Nach einer kurzen Umbaupause nahm nun die Jugendkapelle Platz.

Mit „Just give me a reason“ verzauberten Sie das Publikum und alle sangen kräftig mit. Begeistert war das Publikum ebenfalls bei dem nachfolgenden Stück „Shut up and dance“ von Ryan McMahon. Eine riesen Überraschung präsentierten uns die Jugendmusiker bei Ihrem letzten Musikstück „Heal the World“ von Michael Jackson. Hier durfte das Publikum nicht nur die schönen Klänge der Instrumente wahrnehmen sondern auch die bezaubernde Stimme der Sängerin Giulia Barbuscia. Mit einem riesen Applaus verabschiedete sich die Jugendkapelle und nach Ihrer Zugabe gingen Sie stolz von der Bühne. Giuseppe Barbuscia führte seine beiden Kapellen sicher durch die Herausforderungen der Stücke und so haben sich alle verdient am tosenden Applaus erfreut. Hin und weg waren natürlich alle von den zwei netten Moderatorinnen Romy Stirn und Lea Künig, die uns durch das Programm der Eichhörnchen Band und der Jugendkapelle geführt haben. Nun begrüßte die aktive Kapelle Ihre Zuhörer mit dem Stück „Where Eagles Soar“ – „Wenn Adler fliegen“ von Steven Reineke. Danach zauberte die Stammkapelle mit dem Medley „Walt Disney Pictures“ die Festhalle in eine märchenhafte Wunderwelt. Bei dem Slow Rock „Zauber der Alpen“, das für ein oder zwei Alphörner komponiert wurde, lauschte das Publikum den Klängen unserer Alphornsolisten Jürgen Jubl und Albert Maier. Weiter ging es mit dem „Sandpaper Ballet“ von Leroy Anderson. Anderson komponierte zahlreiche Musikstücke in denen immer wieder ungewöhnliche Instrumente auftauchten. In „Sandpaper Ballet“ wird Sandpapier eingesetzt und unsere Sandpapier Solisten Delia Merkle und Jochen Kümmerle zeigten dem Publikum was richtiges Schleifen zur Musik heißt. Auch dieses Jahr spielte die aktive Kapelle einen Marsch. Sie haben sich für den „Deutschmeister-Regiments-Marsch“ entschieden wo das Publikum kräftig mitklatschte. Den Abschluss dieses gelungenen Konzerts machte die Kapelle mit dem schottischen Stück „Highland Cathedral“ von Michael Korb. Bei der Zugabe „My Dream“ bewies Uwe Maier mit seiner Trompete sein Können. Die Kapelle spielte unter der bewährten Leitung von Jürgen Jubl.

Charmant und informativ führte bei der Stammkapelle Tamara Schweizer durch das Programm. Anschließend wurden die Ehrungen für langjährige passive Mitgliedschaft vorgenommen. Geehrt wurden für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft im Musikverein Aich, Anna-Marie Fritz-Stehle, Marliese Maier, Helmut Renzler, Klaus Schwörer, Doris Weinmann und Sandra Weinmann. Bei 50 Jahren passive Mitgliedschaft wurden Doris Gröninger und Willi Schwörer geehrt. Für 60 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein Aich wurden Heinrich Binder, Walter Haueisen, Werner Schmid und Willi Schmid geehrt. Für sagenhafte 70 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Rudolf Adam, Hans Dengler, Richard Merkle und Erwin Weiler geehrt. Wir danken all unseren Ehrenmitgliedern für die langjährige Mitgliedschaft und freuen uns auf weitere Jahre. Die Stammkapelle spielte für alle Geehrten den zünftigen Marsch „Alte Kameraden“ und verabschiedete sich von der Bühne. Nach einer kurzen Umbaupause, in der die Tombola-Lose verkauft wurden, führte danach die Theatergruppe des Musikvereins Aich den Dreiakter „Die Veteranen“ unter der tollen Leitung von Sandra Stirn auf. Die Lachmuskeln wurden dabei kräftig beansprucht. Sie begeisterten die Zuschauer und machten den Abend komplett. Danach bedankte sich Vorstand Giuseppe Barbuscia mit einem Blumengruß bei den Theater Spielern, den Moderatorinnen der Eichhörnchen Band, der Jugendkapelle und der Stammkapelle, bei der Sängerin Giulia Barbuscia, bei den drei Dirigenten Jürgen Jubl, Horst Schwörer und Giuseppe Barbuscia. Ebenfalls ging ein besonderes Dankeschön an Silvia Kuhn und Ihr Team für die tolle Dekoration. Ein besonderer Dank galt den Freunden des HHC Großbettlingen die für diesen Abend das Kommando in der Aicher Küche übernommen haben und tolle Gerichte gezaubert hatten. Mit traumhaften Weihnachtsliedern zum Mitsingen klang der Abend besinnlich aus. Der Musikverein Aich wünscht all seinen Mitgliedern, Freunden und Förderern eine märchenhafte Weihnachtszeit und Alles Liebe und Gute für das Jahr 2018.

Tamara Schweizer

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.