Weihnachtliche Jahresfeier des Musikverein Aich

In der weihnachtlich geschmückten Festhalle in Aich, lud am Samstag vor dem 4. Advent der Musikverein Aich zu seiner alljährlich beliebten Jahresfeier ein.

In der weihnachtlich geschmückten Festhalle in Aich, lud am Samstag vor dem 4. Advent der Musikverein Aich zu seiner alljährlich beliebten Jahresfeier ein.

Nach und nach trudelten die zahlreichen Gäste ein und der wunderschöne Abend konnte nun beginnen. Mit dem Stück "Eye of the Tiger" von Frankie Sulivan präsentierte die Jugendkapelle einen tollen Kampf und brachte das Publikum zum Staunen und mitfiebern. Vorstand Armin Hild begrüßte das Publikum und alle Musiker. Verzaubert hat uns danach die Jugendkapelle mit dem Stück "The Rose" von Amando Mc Broomarr. Mit großem Beifall verabschiedete sich die Jugendkapelle mit der "Seppi-Polka". Die Zugabe "Feliz Navidad" tauchte die ganze Festhalle in eine zauberhafte Winterwelt. Hin und weg waren natürlich alle von den zwei netten Moderatorinnen, die uns durch das Programm der Jugendkapelle geführt haben. Dirigent Giuseppe Barbuscia führte seine Schützlinge durch die Herausforderungen der Stücke, die Sie mit Bravur gemeistert haben. Als musikalisches Highlight spielte die Jugendkapelle zusammen mit der Stammkapelle das Musikstück "The Magnificent Seven". Es ist etwas ganz besonderes, wenn die Jugend und die Stammkapelle zusammen auf einer Bühne stehen. Nach einer kurzen Umbaupause begrüßte die aktive Kapelle die Zuhörer mit "Highlights of Exodus". Nach diesen orientalischen Klängen ging es mit dem Medley "ABBA Gold" weiter, womit Sie das ganze Publikum begeistert haben. Bei dem Musikstück "The Syncopated Clock" – der verrückte Wecker, konnte der Solist Jochen Kümmerle sein Können beweisen. Mit Alpenländischen Klängen ging es nun weiter, die "Bergsteiger Polka", die für 3 Tenorhorn Solisten komponiert wurde. Die Solisten Giuseppe Barbuscia, Claus Schmid und Walter Schwörer, haben bewiesen dass Blasmusik einen mitreisen kann. Bei "Westernhagen Live" faszinierten Sie das Publikum mit feschen Rockeinheiten. Verabschiedet hat sich die Stammkapelle mit dem Konzertmarsch "Hoch Heidecksburg" von Rudolf Herzer. Eine Zugabe ließen sich die zahlreichen Gäste natürlich nicht entgehen und wurden dann mit dem Musikstück "Wir Musikanten" überrascht. Die Kapelle spielte unter der bewährten Leitung von Jürgen Jubl. Charmant und informativ führten bei der Stammkapelle Hannah Kuhn und Tamara Schweizer durch das Programm. Anschließend wurden die Ehrungen für langjährige passive Mitgliedschaft vorgenommen. Geehrt wurden für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft im Musikverein Aich, Armin Bauknecht, Dr. Ingrid Feller, Doris Graf, Mathias Häussler, Melanie Hahn, Klaus Herzog, Edelgard Hiemer und Sandra Jaudas. Bei sagenhaften 50 Jahren passive Mitgliedschaft wurden Gerhard Schwörer, Werner Veits und Walter Schwörer geehrt. Die Stammkapelle spielte für alle Geehrten den zünftigen Marsch "Alte Kameraden" und verabschiedete sich von der Bühne. Nach einer kurzen Umbaupause, in der die Tombola-Lose verkauft wurden, führte die Theatergruppe des Musikvereins Aich den Dreiakter "D´Mallorca-Reise" auf. Die Lachmuskeln wurden dabei kräftig beansprucht. Sie begeisterten die Zuschauer und machten den Abend komplett. Vorstand Giuseppe Barbuscia bedankte sich mit einem Blumengruß bei den Theater Spielern, den Moderatorinnen der Jugendkapelle und der Stammkapelle, bei den drei Dirigenten Jürgen Jubl, Horst Schwörer und Giuseppe Barbuscia. Ebenfalls ging ein besonderes Dankeschön an Silvia Kuhn und Ihr Team für die tolle Dekoration. Ein besonderer Dank galt den Freunden des HHC Großbettlingen die für diesen Abend das Kommando in der Aicher Küche übernommen haben und tolle Gerichte gezaubert hatten. Mit traumhaften Weihnachtsliedern zum Mitsingen klang der Abend besinnlich aus.

Der Musikverein Aich wünscht all seinen Mitgliedern, Freunden und Förderern eine märchenhafte Weihnachtszeit und Alles Liebe und Gute für das Jahr 2017.

Tamara Schweizer

[bg|2016/jahresfeier]

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.