Glanzvolle und zauberhafte Jahresfeier

Am Samstag vor dem 3. Advent lud der Musikverein Aich zu seiner alljährlichen Jahresfeier ein. Die zauberhaft geschmückte Festhalle füllte sich nach und nach und es war ein buntes Treiben und ein fröhliches Wiedersehen. Die Gäste freuten sich schon sehr auf die Bläserbande, die mit dem Stück „Power of Rock“ die Jahresfeier eröffneten. Natürlich durften auch dieses Jahr die zwei reizenden Moderatorinnen Romy und Lea nicht fehlen. Sie machten Ihre Sache wieder einmal großartig und erklärten dem Publikum warum Sie zwei rockige Stücke ausgewählt hatten – natürlich weil es Spaß macht, antworteten die beiden. Das Publikum war hin und weg von all den kleinen und großen Musikern. Mit „Rock around the Clock“ verabschiedete sich die Bläserbande, Sie bekamen selbstverständlich einen tosenden Applaus. Eine Zugabe ließen sich die Zuschauer nicht entgehen. Dirigent Giuseppe Barbuscia war stolz auf seine Bande, die es großartig gemeistert hatten. Nach einer kurzen Umbaupause nahm nun die Jugendkapelle Platz.
Mit „Circle of Life“ von Michael Sweeney entführten Sie das Publikum in die Welt von König der Löwen. „You raise me up“ erwärmte die Herzen von allen Zuschauern die sehr begeistert waren. Natürlich durfte auch dieses Jahr eine Polka nicht fehlen. Mit großer Freude spielten Sie die Polka „Schönes Prag“. Mit einem riesen Applaus verabschiedete sich die Jugendkapelle und nach Ihrer Zugabe gingen sie stolz von der Bühne. Giuseppe Barbuscia war anzusehen wie stolz er auf seine Schützlinge war. Auch hier führten uns Romy und Lea unterhaltsam durch das Programm. Nun begrüßte die aktive Kapelle Ihre Zuhörer mit dem „Arsenal Concert March“ von Jan van der Roost. Er wurde anlässlich des 50 jährigen Jubiläums des Blasorchesters des belgischen Eisenbahnarsenals in Mechelen, Belgien, komponiert. Weiter ging es mit der „L´Arlésienne Suit Nr. 2″ von Georges Bizet. Sie entstand ursprünglich als Bühnenmusik zu dem gleichnamigen Schauspiel von Alphonse Daudet und umfasst Orchesterstücke, Chöre und Melodramen. Das Publikum staunte und es ging ein Raunen durch die Festhalle. Nun entführten die Musiker die Zuschauer in eine rasante und zauberhafte Welt voller Dampflokomotiven. Wer kennt es nicht. Das rasanteste Musical im Universum – Starlight Express. Die Zuschauer waren begeistert von diesen tollen Klängen. Die Stammkapelle überraschte das Publikum mit der Böhmischen Polka “ Wir Musikanten“. Die Polka drückt den Zusammenhalt der Musikanten aus. Dies haben Sie definitiv bewiesen. Weiter ging es mit einem tollen Schlagermedley. Wer liebt und kennt Sie nicht? Helene Fischer – Sie ist der strahlende Stern am Schlager-Himmel. Das Publikum klatschte und sang kräftig mit. Mit dem Christmas Medley verabschiedete sich die aktive Kapelle und tauchte die Festhalle in eine weiße Winterwelt. Mit der Zugabe „You´ll be in my Heart“ brachten Sie alle Herzen der Zuschauer zum Schmelzen. Die Kapelle spielte unter der bewährten Leitung von Jürgen Jubl. Charmant und informativ führte bei der Stammkapelle Tamara Schweizer durch das Programm. Anschließend wurden die Ehrungen für langjährige passive Mitgliedschaft vorgenommen. Geehrt wurden für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft im Musikverein Aich, Josef Breinich, Rudi Ruoff, Karl Stiefel und Dieter Weiler. Für sagenhafte 60 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Siegfried Eisele, Leo Schwab, Artur Schweigert und Siegfried Schweizer geehrt. Wir danken all unseren Ehrenmitgliedern für die langjährige Mitgliedschaft und freuen uns auf weitere Jahre. Die Stammkapelle spielte für alle Geehrten den zünftigen Marsch „Alte Kameraden“ und verabschiedete sich von der Bühne. Nach einer kurzen Umbaupause, in der die Tombola-Lose verkauft wurden, führte danach die Theatergruppe des Musikvereins Aich zwei Sketche unter der tollen Leitung von Sandra Stirn auf. Die Lachmuskeln wurden bei „Tatoo-Tata“ und „Guat Nacht om Sechsa“ kräftig beansprucht. Sie machten den Abend wieder einmal komplett. Die Vorstände Giuseppe Barbuscia und Armin Hild bedankten sich mit einem Blumengruß bei den Theater Spielern, den Moderatorinnen der Bläserklasse und der Jugendkapelle, der Stammkapelle, den drei Dirigenten Jürgen Jubl, Horst Schwörer und Giuseppe Barbuscia. Ebenfalls ging ein besonderes Dankeschön an Silvia Kuhn und Ihr Team für die tolle Dekoration. Ein besonderer Dank galt den Freunden des HHC Großbettlingen die für diesen Abend das Kommando in der Aicher Küche übernommen haben und tolle Gerichte gezaubert hatten. Mit traumhaften Weihnachtsliedern zum Mitsingen klang der Abend besinnlich aus. Der Musikverein Aich wünscht all seinen Mitgliedern, Freunden und Förderern wunderschöne und zauberhafte Weihnachtstage und Alles Liebe und Gute für das Neue Jahr. (Tamara Schweizer)


Das könnte Dich auch interessieren …