Bläserbände besucht Tripsdrill

Am Samstag den 15. September ist die Bläserbande morgens um 8:30 Uhr zu Ihrem wohlverdienten Ausflug gestartet. 12 Kinder und 5 Betreuer sind dann bei tollem Wetter nicht die einzigen in dem schönen Vergnügungspark gewesen. Wir sind alle wohlgemut in den Park gestartet und haben gemeinsam einige Fahrgeschäfte abgeklappert. Der Fliegenpilz, ein Kettenkarusell war gleich der Start, daneben gab es dann Kuchenformen und Schuhe, in denen man ebenfalls seine Runden drehen konnte. Nach dem am Tausendfüßler, einer kleineren Achterbahn, die Wartezeit auch schon recht lange war, sind wir gleich zum Jungbrunnen, einer Wildwasserbahn gegangen und hatten schon unsere erste Erfrischung. Da wir sowieso schon nass waren, stand das Waschzuberrafting gleich als nächstes auf dem Programm. Bei den größeren Attraktionen, wie Mammut, das ist die bekannte Holzachterbahn und Karacho, wo auch schon ein paar Überschläge dabei sind, schieden sich verständlicherweise die Geister und wir haben uns geteilt, so dass jeder auf seinen Geschmack kam. Nach einer gewissen Zeit haben wir in einer großen Gruppe noch die Gesengte Sau absolviert. Manche Kinder haben sich für manche Fahrgeschäfte ihren kompletten Mut zusammengerafft und waren danach ganz stolz, mitgemacht zu haben. Wir haben alles unter dem Motto „Jeder nach seinem Geschmack“ gemacht und das hat auch so gepasst. Auf jeden Fall war es wieder ein schöner Tag mit der Bläserbande und wir freuen uns schon auf das nächste Mal. Ich als Jugendleiter möchte mich auch bei den Betreuern Sandra und Heiko Kümmerle und Sandra Stirn für die Unterstützung und auch fürs Fahren bedanken. Ebenso bei unserem Jugenddirigent Giuseppe Barbuscia, der die Kinder nicht nur musikalisch bei Laune hält, sondern auch viel Spaß mit ihnen bei den Fahrgeschäften hatte.

Bis bald Euer Kai Irion!

Das könnte Dich auch interessieren …