Jahresfeier 2015

In der weihnachtlich geschmückten Festhalle lud der Musikverein Aich am 19. Dezember zu seiner alljährlichen Jahresfeier ein.  Nach und nach trudelten die zahlreichen Gäste ein und es war ein fröhliches  Wiedersehen und schon bald gab es anregende Gespräche. Als die Jugendkapelle auf der Bühne Platz nahm und sein erstes Stück – „Trumpet Voluntary“-  zum Besten gab, machte sich im Saal eine erwartungsvolle Stille breit! Vorstand Armin Hild begrüßte das Publikum und die Musiker. In einem kurzen Rückblick schaute er auf 90 Jahre aktive Vereinsgeschichte zurück.  Von den Anfängen mit 14 Musikern bis hin in die Gegenwart. Danach begeisterte die Jugendkapelle – Gruppe 1-  mit „Fina“ und „Mister Rotteck“ von Hal Leonard.  Die Jugenddirigentin Katja Sequenzia begrüßte das Publikum und stellte eine Besonderheit Ihres Programms vor. Da die Jugendlichen durch viele schulischen und  außerschulischen Aktivitäten immer weniger Zeit haben,  können sie sich selbst in Gruppe 1 oder 2 einteilen. Dies orientiert sich an Leistung und Probenintensität.  So wird den Kindern Druck genommen und Spaß gefördert!  Weiter ging es mit beiden Gruppen und den Stücken „Bugler’s Dream“,  „Back tot he future“ und „Chariot’s of fire“. Virtuos und sicher führte die Dirigentin Ihre Schützlinge durch die Herausforderungen der Stücke und so freuten sich alle – verdient- am tosenden Applaus.  Die Gruppe 2 gab dann mit “Accidently in Love“ ein mitreißendes Stück zum Besten.  Nun gesellten sich die aktiven Musiker zu den Jugendlichen und gemeinsam spielten sie das Stück „Music from Frozen“ nach dem Disney Film „Die Eisköniging“.  Für besondere Erheiterung sorgten die zwei Kleinen Prinzessinnen „Elsa“ und „Anna“ die das Stück pantomimisch begleiteten. Mit großem Beifall wurde die Jugendkapelle verabschiedet. Nach einem kurzen Umbau nahm die Stammkapelle Platz. Mit der klassischen Ouvertüre „Nürnberger Puppe“  begann die aktive Kapelle des Musikvereins Aich unter der Leitung von Jürgen Jubl ihren konzertanten Teil. International ging es mit  „Greensleeves“ und dem „Orientalischen Marsch“ weiter. Märchenhaft wurde es mit „Cinderellas’s Dance“, der Musik aus dem Film „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“. Die anschließende „Froschpolka“ sorgte mit den Posaunisten Maximilian Kuhn, Jürgen Schulz und Jürgen Jubl für großes Gelächter. Mit „The Pink Panther“ und „Spirit of 69“ verabschiedeten sich die Musiker nach der Zugabe „Sleighride“. Charmant und informativ führten Sibylle Weiler und Tamara Schweizer durch das Programm. Vom Kreisverband Stuttgart/Filder, wurde im Anschluss die Ehrungen langjähriger aktiver Musiker/innen  vorgenommen. Geehrt wurden für 10 Jahre aktiv Sibylle Weiler und Gertraud Stiefel, für 20 Jahre aktiv Jochen Kümmerle, für 30 Jahre aktiv Jürgen Arnold, Christian Breuning, Sandra Kümmerle, Sandra Stirn und Katja Sequenzia. Für 40 Jahre aktiv Silvia Kuhn und Günter Kordina. Für herausragende 60 Jahre aktive Mitgliedschaft im Musikverein  wurde Albert Maier geehrt, zusätzlich erhielt er die Gottlob-Bopp-Verdienst-Medaille des Kreisverbandes Stuttgart/Filder, die für besondere aktive Verdienste um die Blasmusik verliehen wird.

Der Musikverein zeichnete zusätzlich Ehrenmitglieder für langjährige fördernde Mitgliedschaft im  Musikverein Aich aus.  Für 25 Jahre wurden Simone Renzler, Dominik Weinmann, Rainer Blessing, Dieter Haußmann, Gerda Jentzsch und Saskia Hörner geehrt. Für  50 Jahre Willi Brodbeck, Gerhard Keuerleber, Günter Merkle und Rudolf Sterr.  Für 60 Jahre wurden Rudolf Kuhn, Albert Maier, Walter Binder, Sepp Demel, Fritz Köstlin, Emil Merkle und Walter  Weinmann ausgezeichnet.

Die Stammkapelle spielte für alle geehrten den zünftigen Marsch „Alte Kameraden“ und verabschiedete sich von der Bühne. In der kurzen Umbaupause wurden Lose für die Tombola verkauft und der bekannte Kabarettist Markus Zipperlein betrat die Bühne. Er begeisterte das Publikum mit seinem aktuellen Bühnenprogramm und so mancher Lachmuskel wurde ausgiebig trainiert. Danach bedankte sich Vorstand Giuseppe Barbuscia mit einem Blumengruß bei den Moderatorinnen, den kleinen Prinzessinnen „Elsa“ und „Anna“, sowie den Dirigenten Katja Sequenzia, Horst Schwörer und Jürgen Jubl.  Ein besonderer Dank galt den Freunden des HHC Großbettlingen die für diesen Abend das Kommando in der Aicher Küche übernommen haben!

Mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern zum Mitsingen klang der Abend besinnlich aus. Der Musikverein wünscht allen seinen Mitglieder, Freunden und Förderern eine besinnliche Zeit zwischen den Jahren und alles Gute für 2016.

Das könnte Dich auch interessieren …